HAUPTAKTIVITÄTEN

Folgende Bereiche werden im Fokus der Untersuchungen stehen:

• Öffentliche Verwaltung; dazu zählen etwa die Anmeldung und Durchführung von Veranstaltungen, aber auch Kooperationen wie die EUREGIO EGRENSIS oder die Europaregion Donau-Moldau als „Best-Practice“-Beispiele für Kooperationen staatlicher Stellen.
• Wirtschaft, insbesondere mit Blick auf die illegale Abfallentsorgung und die Beteiligung von Bevölkerung und Gemeinden an grenzüberschreitend bedeutenden Infrastrukturprojekten, an der Standortauswahl von Endmülllagern
• Soziales und Gesundheitswesen, wie beispielsweise die Zusammenarbeit zwischen den Blaulichtorganisationen im Grenzgebiet

 

Am Ende des Projekts sollen stehen:

• eine Liste mit begründeten Empfehlungen zu vorgeschlagenen Gesetzesänderungen und Verwaltungsverfahren, die den zuständigen Organen auf den entsprechenden Entscheidungsebenen weitergeleitet wird
• ein Handbuch über Verfahren zur Erleichterung grenzüberschreitender Zusammenarbeit in einzelnen untersuchten Bereichen und zur Vermittlung bewährter Verfahren (Best-Practice) sowie
• die Einrichtung einer gemeinsamen deutsch-tschechischen Arbeitsgruppe für eine grenzüberschreitende Kooperation im Untersuchungsgebiet

NEWS

Projekttreffen in Pilsen am 22.01.2018

Am 22.01.2018 fand ein Treffen beider Projektpartner an der Pilsener Universität im Gebäude der juristischen Fakultät statt. Nach einer kurzen Vorbesprechung setzten sich die Teams beider Seiten zusammen, um sich über den weiteren Verlauf der Recherche abzustimmen....

Schwandorf 10. 4. 2018

Am 10.4.18 wurde das deutsch-tschechische Zentrum der polizeilichen Zusammenarbeit besucht, wo das Projekt vorgestellt wurde. Es wurde diskutiert, was die Problematiken im Bereich der polizeilichenZusammenarbeit zwischen DE und CZ sind.

Regionalbüro Pilsen der IHK Regensburg

Am 20.6.18 wurde das Regionalbüro Pilsen der IHK Regensburg besucht, wo das Projekt vorgestellt wurde. Es wurden die Probleme im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit diskutiert.

Feuerwehr des Bezirks Pilsen

Am 27.6.18 wurde die HZS PK besucht, wo mit Ing. Jiří Bártek geredet wurde. Es wurden die Fragen einer funktionierenden Zusammenarbeit der Feuerwehren auf tschechischer und bayerischer Seite diskutiert.

Bayern Handwerk International

Wir traten in Kontakt mit Pavel Pulec.  Es wurde eine Zusammenarbeit mit ihm vereinbart, dass es zur Identifikation der Hindernisse in Verbindung mit der Bereitstellung von grenzüberschreitenden Dienstleistungen geht.

Verband Städte und Gemeinden

Am 27.3.28 traf sich JUDr. Vladislav Vnenk mit Vertretern des Verbands Städte und Gemeinden, wo das Projekt vorgestellt wurde und die nachfolgende Zusammenarbeit vereinbart wurde.

Nuclear energy conference 2018; Atommüll – das ungewollte Erbe der Kernenergie

Am 11.4.18 nahmen zwei Mitglieder des Teams 3 an der NEC teil. Diese Konferenz wurde ausgerichtet von Calla – Umweltverband, Bewegung DUHA und dem Verband südböhmischer Mütter. Es waren Vertreter aus CZ, DE, Österreich, Niederlanden, Schweden, Bulgarien, Rumänien,...

Beitrag am 3. Partnerforum des Projekts Oberpfalz und Bezirk Pilsen

Am 22. November 2018 stellte Dr. Monika Forejtová und Mgr. Milan Severa die Aktivitäten des Projekts am 3. Partnerforum des Projekts Oberpfalz und Bezirk Pilsen – gemeinsam in der Mitte Europas vor. Hiermit danken wir den Organisatoren des Projekts für die Möglichkeit...